Die Senkung des Natriumspiegels kann den meisten Menschen helfen, ihren Blutdruck zu senken

eine Salzarme Ernährung senkt deine Blutdruck

Eine neue Studie, veröffentlicht online am 11. November 2023 im Journal of the American Medical Association (JAMA), hat gezeigt, dass die Reduzierung des Natriumkonsums das Potenzial hat, den Blutdruck für die grosse Mehrheit der Menschen zu senken, selbst bei denen mit normalem Blutdruck.

Die Auswirkungen des Natriumkonsums auf den Blutdruck variieren von Person zu Person. Für viele Menschen mit Bluthochdruck erhöht eine natriumreiche Ernährung definitiv ihren Blutdruck. Aber die Studie ergab, dass eine drastische Reduzierung des Natriumkonsums potenziell zu niedrigeren Werten führen kann, selbst für diejenigen mit normalem Blutdruck.

Die Forscher rekrutierten 213 Erwachsene im Alter von 50 bis 75 Jahren. Einige hatten normalen Blutdruck, andere hatten Bluthochdruck. Jeder wurde zufällig entweder einer natriumreichen Ernährung (zusätzlich 2.200 Milligramm (mg) Natrium pro Tag über ihrem üblichen Verbrauch) oder einer sehr natriumarmen Ernährung (insgesamt 500 mg Natrium pro Tag) für eine Woche zugeteilt. Anschliessend wechselten sie für eine weitere Woche zu der anderen Ernährung.

Als die Forscher die Ergebnisse verglichen, stellten sie fest, dass eine sehr natriumarme Ernährung den Blutdruck bei etwa 74% der Teilnehmer signifikant senken konnte - unabhängig von ihrem vorherigen Blutdruckstatus oder davon, ob sie blutdrucksenkende Medikamente einnahmen. Die Ergebnisse legen nahe, dass mehr Menschen als bisher angenommen natriumsensitive Blutdruckerhöhungen haben, selbst wenn sie keinen Bluthochdruck haben.

Obwohl es unrealistisch ist zu erwarten, dass Menschen ihren Natriumkonsum auf die extrem niedrigen Werte beschränken, die in dieser Studie verwendet wurden, können Bemühungen, den durchschnittlichen Natriumverbrauch des Amerikaners von 3.400 mg zu senken, erhebliche gesundheitliche Vorteile haben.

Insgesamt unterstreicht diese Studie die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung mit moderatem Natriumkonsum für die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdruckniveaus und das Potenzial, das Risiko von Bluthochdruck und damit verbundenen Krankheiten zu verringern. Es ist ratsam, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, um individuelle Empfehlungen zur Reduzierung des Natriumkonsums zu erhalten und einen gesunden Lebensstil zu fördern.

Was ist Natrium und wo ist es enthalten?
Natrium ist ein essentielles Mineral, das im menschlichen Körper eine wichtige Rolle spielt. Es ist ein Bestandteil von Natriumchlorid, das allgemein als Kochsalz bekannt ist. Natrium ist entscheidend für die Regulation des Wasserhaushalts im Körper und für die Funktion von Nerven- und Muskelzellen.

Natrium ist in vielen Lebensmitteln natürlich enthalten, und es wird auch häufig als Konservierungs- und Geschmacksverstärker zugesetzt. Hier sind einige Beispiele, wo Natrium in verschiedenen Mengen gefunden werden kann:

  • Tafelsalz (Kochsalz): Dies ist die offensichtlichste Quelle von Natrium. Tafelsalz wird in vielen Rezepten verwendet und ist auch in verarbeiteten Lebensmitteln wie Brot, Käse, Wurstwaren, Suppen und Snacks enthalten.
  • Gewürze und Gewürzmischungen: Viele Gewürze und Gewürzmischungen enthalten ebenfalls Natrium. Beim Kauf von Gewürzen ist es wichtig, auf den Natriumgehalt zu achten, insbesondere bei Gewürzmischungen und Fertigsaucen.
  • Fertiggerichte und verarbeitete Lebensmittel: Fertiggerichte, Fast Food, Snacks und verarbeitete Lebensmittel enthalten oft hohe Mengen an Natrium zur Verbesserung von Geschmack und Haltbarkeit. Dies umfasst Chips, Fertigsuppen, Fertiggerichte, Pizza, Burger und mehr.
  • Konserven und eingelegte Lebensmittel: Lebensmittel in Dosen und eingelegte Lebensmittel enthalten oft ebenfalls viel Natrium als Konservierungsmittel.
  • Broteinheiten: Broteinheiten, wie Brot, Brötchen und Gebäck, enthalten ebenfalls Natrium, da Salz ein wesentlicher Bestandteil von Teigwaren ist.

Es ist wichtig, den Natriumkonsum im Auge zu behalten und eine ausgewogene Ernährung anzustreben, die reich an frischem Obst, Gemüse, magerem Eiweiss und Vollkornprodukten ist, um die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems zu fördern und das Risiko von Bluthochdruck und anderen damit verbundenen Erkrankungen zu verringern.

Auf welche Speisen sollte ich verzichten?
Wenn du deinen Natriumkonsum reduzieren möchtest, solltest du auf stark verarbeitete Lebensmittel und solche mit hohem Natriumgehalt achten. Hier sind einige Speisen und Lebensmittelgruppen, auf die du verzichten oder zumindest reduzieren solltest, um deinen Natriumkonsum zu verringern:

  • Fertiggerichte: Fertiggerichte wie Fertigsuppen, Tiefkühlpizza, Fertiggerichte, Instantnudeln und Fertigsaucen enthalten oft hohe Mengen an Natrium zur Geschmacksverbesserung und Haltbarkeit.
  • Fast Food: Fast-Food-Gerichte wie Burger, Pommes frites, Hot Dogs und Nuggets sind in der Regel sehr natriumreich, da sie häufig mit Salz und würzigen Sossen zubereitet werden.
  • Verarbeitetes Fleisch: Wurstwaren, Aufschnitt, Speck und andere verarbeitete Fleischwaren enthalten oft grosse Mengen an Natrium als Konservierungsmittel.
  • Käse und Milchprodukte: Einige Käsesorten und verarbeitete Milchprodukte können einen hohen Natriumgehalt aufweisen. Es ist ratsam, auf verarbeiteten Käse, Käsedips und gesalzene Butter zu verzichten oder den Verzehr zu reduzieren.
  • Eingelegte und konservierte Lebensmittel: Lebensmittel in Dosen wie eingelegtes Gemüse, Suppen, Bohnen und Fisch können ebenfalls viel Natrium enthalten.
  • Gewürze und Würzmischungen: Einige Gewürze und Gewürzmischungen enthalten ebenfalls hohe Mengen an Natrium. Achte darauf, die Verwendung von salzigen Gewürzen und Gewürzmischungen zu reduzieren.
  • Snacks und salzige Lebensmittel: Chips, Salzstangen, gesalzene Nüsse und andere salzige Snacks sind reich an Natrium und sollten vermieden oder nur gelegentlich genossen werden.

Indem du dich stattdessen auf frische, unverarbeitete Lebensmittel konzentrierst, wie frisches Obst und Gemüse, mageres Fleisch und Fisch, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und ungesalzene Nüsse, kannst du deinen Natriumkonsum reduzieren und zu einer gesünderen Ernährung beitragen. Es kann auch hilfreich sein, die Etiketten auf Lebensmittelverpackungen zu lesen und nach natriumarmen oder natriumfreien Optionen zu suchen.

Bleibe gesund und individuell!

Dein Team von indyvit.com

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Retour au blog

Laisser un commentaire

Veuillez noter que les commentaires doivent être approuvés avant d'être publiés.

Adapté avec précision à tes besoins !

Chaque indyvit est unique, adapté avec précision à tes besoins et toujours fraîchement produit. Made in Switzerland.

Configure-le toi-même, remplis le questionnaire ou commande d'abord un test sanguin et reçois ensuite un rapport avec une recommandation de recette.

Zu den 3 Möglichkeiten
1 de 2