Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Vitamin K2

Vitamin K2


  • Vitamin K2 gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und wird auch Menachinon genannt. 
  • Vitamin K trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei. 
  • Vitamin K trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei. 

 

Enthalten in:

70µg Vitamin K sind enthalten in: • 15g Petersilie • 65g Kopfsalat • 270g Cashewnuss • 45g Rapsöl • 25g Broccoli (gedämpft)

Was ist Vitamin K2 und wozu benötigt der Körper Vitamin K2

Die Gruppe der K-Vitamine ist für die Funktion von bestimmten Enzymen unerlässlich, die als Katalysator wiederum einzelne Reaktionen im Körper beeinflussen. Vitamin K trägt unter anderem zu einer normalen Blutgerinnung und zur Erhaltung normaler Knochen bei.

Es gibt sowohl Vitamin K1 und Vitamin K2. Dem Vitamin K1, das hauptsächlich in Obst und Gemüse zu finden ist, kommt dabei vor allem eine gewichtige Bedeutung in der lebenswichtigen Blutgerinnung zu. Vitamin K2 findet sich in geringen Mengen hauptsächlich in tierischen Produkten. Vitamin K2 arbeitet bei der Aktivierung entscheidender Proteine mit. K2 ist dabei massgeblich für den Calcium-Stoffwechsel verantwortlich und hält dieses für den Knochen so wichtige Mineral in Balance. Vitamin K2 regelt dabei, dass Calcium in den Knochen und nicht in den Gefässwänden der Arterien abgelagert wird.

Die fettlöslichen Vitamine K2 und Vitamin D, benötigen und verstärken sich gegenseitig. Je mehr ich von einem Vitamin einnehme bzw. zuführe, umso mehr benötigt der Körper von seinem Gegenspieler.

Kann ich meinen Tagesbedarf über die Nahrung decken?

Das BAG empfiehlt als Tageszufuhr 75 mcg Vitamin K. Die festgelegte Obergrenze von 225 mcg darf dabei nicht überschritten werden.

Lebensmittel mit Vitamin K sind hauptsächlich grünes Gemüse, z.B. Rosenkohl oder Grünkohl, grüne Salate und Schnittlauch. Diese Nahrungsmittel enthalten überwiegend die Vitaminvariante K1. Vitamin K2, das der Körper eigentlich besser resorbieren kann, ist in der Nahrung kaum zu finden. Vitamin K2-haltige Lebensmittel sind Fleisch, Eier und Milchprodukte – in diesen Produkten sind allerdings nur sehr geringe Mengen Vitamin K2 zu finden. Eine Supplementierung kann daher durchaus Sinn machen.

Wichtig: Patientinnen und Patienten, die Antikoagulantien einnehmen, sollten vor der Einnahme von Vitamin K-Präparaten ihre Ärztin oder ihren Arzt konsultieren.

Vollständige Details anzeigen

  • Vitamin K2 gehört zu den fettlöslichen Vitaminen

  • Vitamin K2 wird auch Menachinon genannt

  • Patientinnen und Patienten, die Antikoagulantien einnehmen, sollten vor der Einnahme von Vitamin K-Präparaten ihre Ärztin oder ihren Arzt konsultieren.

1 von 3

Das sagen die Studien

Weltweit wurden in den letzten 10 Jahren nur knapp 13‘000 Studien über und mit Vitamin K publiziert. Zum Vitamin K2 sind es sogar nur 3‘400 publizierte Studien. Falls Du Dich dafür interessierst, findest Du hier mehr Informationen dazu:

Artikel lesen

FAQ

Wie viele Kapseln bekomme ich?

Dein Indyvit enthält 290 Kapseln, die wir in unserem Labor nur für Dich, erst nach dem Eingang deiner Bestellung, herstellen.

Kann ich meinen Mix speichern bzw. nachbestellen?

Klar! Deine Bestellungen werden in Deinem Benutzerkonto gespeichert. So hast Du jederzeit den Überblick und kannst nachbestellen. Natürlich kannst Du eine erneute Bestellung auch anpassen.

Wie und wann soll ich mein indyvit einnehmen?

Idealerweise nimmst Du dein Indyvit zu den Mahlzeiten ein, zusammen mit einem Glas Wasser. Anstelle einer Mahlzeit kannst du auch ein Glas Milch oder Orangensaft oder ähnliches verwenden. Die Einnahme zu den Mahlzeiten macht Sinn, da Deine Inhaltsstoffe so von Deinem Körper besser resorbiert werden können.

Konfigurierst Du einen Mix mit mehreren Kapseln pro Tag empfiehlt es sich, diese auf den Tag zu verteilen.

Willst du keine Kapseln schlucken, kannst du die Kapseln auch öffenen und mit einer nicht heissen Speise vermischen.